Scheibentransport in über 30 Metern Höhe

 

In Poing bei München erhält die Gemeinde eine außergewöhnliche Kirche: 30 Meter Höhe, 900 Quadratmeter Grundfläche und ein spektakuläres Architekturkonzept mit acht XXL-Scheiben. Die anspruchsvolle Montage der Glaselemente übernahm die Heavydrive GmbH mit professionellem Equipment und geschultem Fachpersonal.

 

15.000 weiße, dreidimensionale Kacheln schmücken die Fassade und lassen die Kirche je nach Sonneneinfall strahlen. Auf den ersten Blick erscheint der moderne Gottesbau allerdings fensterlos. Doch das Gebäude hat drei große Fensteröffnungen, die den Innenraum von allen Seiten mit Licht durchfluten. Dafür sah das eindrucksvolle Konzept des Münchner Architektenbüros Meck große Scheiben an drei Stellen des Gebäudes vor.

Neue Pfarrkirche in Poing
Neue Pfarrkirche in Poing; Bild: Heavydrive
Transport der Heavydrive Anlage über die Kirche
Transport der Heavydrive Anlage über die Kirche
Bild: Heavydrive

 

Scheibentransport in über 30 Metern Höhe

 

Dabei stellte der Austausch einer defekten Scheibe auf Nordwestseite der Kirche das Bauteam vor eine große Herausforderung. Denn an dieser Stelle schließt ein Park an das Gebäude an, der für Fahrzeuge gesperrt ist. Für die nötigen Zufahrtsgenehmigungen war keine Zeit. Daher konnte das 1.200 Kilo schwere und 5,7 x 3,2 Meter große Fensterelement nicht direkt an das Gebäude verfahren werden. Eine effiziente und maßgeschneiderte Lösung musste her!

 

Hierfür lieferte die Heavydrive GmbH eine Vakuumsauganlage VSGS 2000 K MH mit Kontergewicht VSG 2000 Konter. Aufgrund der besonderen Glas-Riss-Struktur der Scheibe wurde die Sauganlage mit speziellen Tellern ausgestattet. Die Anlage ist innerhalb weniger Minuten parat: Sie wurde direkt auf dem LKW an einem Autokran befestigt und kam somit ohne Verzögerung zum Einsatz. Der Kranführer steuerte auf Anweisung des Heavydrive Experten die Anlage akkurat über die 30 Meter hohe und breite Kirche.

Auf der anderen Seite des Gebäudes konnte die defekte Scheibe angesaugt und entfernt werden. Genauso verlief die Montage der neuen Fassaden-Scheibe. Sicher angesaugt transportierte die Vakuumsauganlage das Glaselement über das Gebäude bis an die Fassadenöffnung. Dabei steuerte der Kranführer auf Kommando des Heavydrive Fachmanns die Scheibe akkurat an die gewünschte Stelle. Innerhalb von drei Stunden war die defekte Scheibe ausgetauscht.

Scheibenmontage in Rekordzeit

Insgesamt setzte die Heavydrive GmbH acht Scheiben an dem neuen Gotteshaus. Jede einzelne Scheibe war eine kleine Herausforderung für das Team. Denn die Scheiben wurden unter bis zu drei Metern Gebäudevorsprung und deckenbündig eingehoben. Dafür kamen der Mini-Raupen-Kran MRK 86.0 S1 und die Vakuum-Sauganlage VSG 1200 KH zum Einsatz. Zugereicht wurden die Scheiben durch den Baukran. An nur einem Tag waren alle Scheiben dank der Heavydrive Technik sicher und akkurat montiert.

Scheibenmontage an der Rückseite des Kirchengebäudes
Scheibenmontage an der Rückseite des Kirchengebäudes; Bild: Heavydrive

Zurück

Ähnliche News

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.